One Minute Soundsculpture


D-2010, Video Hd 720p 1.15 min

(german)
Die “One Minue Soundsculpture” ist eine virtuelle Skulptur, die in einer
Realumgebung simuliert wird. Die Arbeit zeigt in Form eines Videos mögliche
Positionen, die ein Betrachter zu dieser Skulptur einnehmen kann, und
simuliert quasi dadurch auch ihn selbst. Mittels FFT-Algorithmen wird
Sound in Daten übersetzt, und kann so die Position zum jeweiligen Zeitpunkt
beeinflussen. Es entsteht eine Skulptur, die sich in Abhängigkeit des Tons
sukzessive in die Höhe schraubt und organisch bewegt. Die digitale Skulptur
wirft als digitales Layer Schatten und Spiegelungen innerhalb der Realumgebung.
Visualisiert wird ein Stück des Künstlers “Ryoji Ikeda”: “One Minute”.
Die Arbeit ist als Start einer Reihe von Werken zu sehen, die eine Auflösung
der Betrachterposition behandelt. Die “One Minute Soundsculpture” zeigt
dabei einen Weg, wie Bewegtbilder auf andere Weise wahrgenommen werden
können. Hier wird dieser Weg noch simuliert. In anschließenden Arbeiten,
wie z.B. der “Spatial Soundsculpture” oder bei “Durchsehen Exp. 01 (Augmented
Perspective)”, wurde diese Überlegung dann auf den realen Raum übertragen.
Wichtig ist dabei die Schaffung eines Rueckkanals in das Medium selbst. Die
Betrachterposition stellt das Bewegtbild in Abhaennigkeit seiner Position.
Die generierte Perspektive erzeugt sich aus seinem Standort zum Objekt und
wird somit im doppelten Sinne subjektiv